Leitgedanken - CRANIOSACRAL THERAPIE

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Leitgedanken

Du bist Einzigartig

Auf der ganzen Welt gibt es Niemanden, der so ist wie du.
Seit Anbeginn der Welt hat es noch nie eine Person gegeben, die ist wie du.
Niemand sonst lächelt wie du.
Niemand sonst hat deine Augen, deine Nase, dein Haar, deine Hände, deine Stimme.
Du bist etwas Besonderes.

Niemand sieht die Dinge so wie du.
Seit Anbeginn der Welt hat noch Niemand so gelacht wie du, so geweint wie du.
Und nichts, was dich zum Lachen oder zum Weinen gebracht hat, wird bei jemand anderem dasselbe Lachen oder dieselben Tränen hervorrufen.

Du bist die Einzige Person im Universum, die über deine speziellen Begabungen verfügt.

Es wird immer Jemanden geben, der besser ist in einem der Dinge, in denen du gut bist.
Doch Niemand im ganzen Universum kann die Qualität des Zusammenspiels deiner Begabungen,
Ideen und spirituellen Fähigkeiten entwickeln.

In aller Ewigkeit wird niemals Jemand genau so aussehen, sprechen, gehen, denken oder handeln wie du.

Du bist einzigartig
Du bist.

------------------------------------




Achtsamkeit

Achtsam sein bedeutet, sich der Lebendigkeit und einzigartigkeit des Augenblicks zu öffnen.
Die unmittelbare Erfahrung bekomt mehr Aufmerksamkeit als der Gedankenstrom, der vom "Hier und Jetzt" wegträgt.
Das Leben gewinnt an Tiefe. Entspannung und Regeneration wird möglich. Spontanes und frisches Handeln entsteht.
Wir können klarer erkennen, was unsere Bedürfnisse sind, was uns gut tut oder uns schadet.
Achtsamkeit ist zuletzt aber ohne Ziel - nur wahhrnehmen  was geschieht.
Einfach sein.

Wir kommen wieder in Berührung mit unserem Körper und unseren Sinnen, spüren den tragenden Boden unter uns, erleben uns in Bewegung und kommen in der stillen Beobachtung des Atems zur Ruhe.
Hinzu kommt das Gewahrwerden des Denkens sowie von Stimmungen und Gefühlen - letztlich von allen Inhalten des Bewusstseins in Ihrem Entstehen und Vergehen.
Wir sind offen für die Erfahrung ohne sie zu bewerten oder gleich handeln zu müssen - beobachten und sein lassen.
Eingebettet in eine liebevolle Haltung, lernen wir alle Aspekte unseres Seins anzunehmen ohne sie zu vermeiden oder daran festzuhalten.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü